Eine Demo zum Kindertag - "Fight for yor Future" in Leipzig

Leipzig – Am Pfingstmontag demonstrierten gut 400 – 500 Personen unter dem Motto „Fight for your Future“. Am Weltkindertag macht das Bündnis auf die Notwendigkeit aufmerksam, dass auch junge Menschen eine Meinung vertreten sollten. Auch Klimaschutz und Antifaschismus waren starke Bestandteile der Demonstration, welche vom Bayrischen Bahnhof zum Connewitzer Kreuz führte. „Es liegt an uns heute und der Jugend von Morgen, dass sich Rassismus und Rechtsextremismus nicht wiederholt“, so ein Sprecher. Zu Beginn gab es eine Schweigeminute Schweigeminute für den in den USA durch Polizeigewalt umgekommenen George Floyd. Auch auf die Bedenken der Jugend in der Corona-Krise wurde aufmerksam gemacht, welche vor dem nichts stehen, gerade um ihren Job oder Abschluss kämpfen. Die Demonstration verlief weitestgehend ruhig unter den Bestimmungen der sächsischen Coronaschutzverordnung. “Der Versammlungsverlauf war grundsätzlich von Friedlichkeit gekennzeichnet. Lediglich in Höhe der Hochschule für Technik und Wissenschaft auf der Karl-Liebknecht-Straße wurde einmal Pyrotechnik gezündet”, hieß es in einer ofiziellen Stellungnahme der Polizei Leipzig am Abend des Pfingstmontag.

Quelle: SPM Gruppe/ efh